Flohmarktbibliothek: Ways of Seeing

Cover von Ways of SeeingLetzte Woche in London hatte ich das Glück auf dem Spitalfields Market einen Stand mit antiquarischen Penguin Büchern zu entdecken. Eigenltich war ich auf der Suche nach The Medium is the Massage in einer alten Orginalausgabe, hatte er aber leider nicht da. Stattdessen konnte ich mir »nur« John Bergers Ways of Seeing in der 7. Auflage von 1979 schnappen.

Ways of Seeing ist 1973 entstanden und dem Buch ging eine vier teilige Fernsehserie voraus und kritisiert sehr weit gefasst unsere westeuropäische Ästhetik und hinterfragt versteckte Ideologien in visuellen Medien.
Die Serie kann man heutzutage auf Youtube noch ansehen.

Das Buch enthält sieben Essays, wovon vier Essays aus Bild und Text bestehen und drei nur aus Bildern. Das Buch ist von der typografischen Gestaltung sehr interessant. Das Ziel der Gestaltung ist, dem Erlebnis des Betrachtens von audio-visuellen Medien möglichst nahe zu kommen, indem Bild und Text das gleiche Gewicht zugeteilt wird. Dazu werden Bilder direkt im Textfluss zentriert eingebunden und der Fließtext ist in einem fetten Schriftschnitt, um dem natürlichen »Übergewicht« von Bildern in unserer Wahrnehmung entgegen zu wirken.

 

 

Hinterlasse eine Antwort